Örtliche und überörtliche Rechnungsprüfung

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Angaben zur Literatur:

Cover Rechnungsprüfung 600 600.jpg

Hrsg: Dieter Engels / Manfred Eibelshäuser

Örtliche und überörtliche Rechnungsprüfung

Verlag: Carl Link Kommunalverlag
Ort: Köln
Erscheinungsjahr: 2012
Seitenzahl: 372
Preis: 35,- €
ISBN 978-3-556-06255-5

Vollständiger Titel[Bearbeiten]

Örtliche und überörtliche Rechnungsprüfung. Aus der Praxis für die Praxis

Aus dem Inhalt[Bearbeiten]

Teil 1 Örtliche Rechnungsprüfung

  • Historischer Überblick
  • Prüfungsorgane
  • Prüfungsaufgaben
  • Prüfungsverfahren
  • Pflichten der zu prüfenden Stellen
  • Grenzen der örtlichen Rechnungsprüfung

Teil 2 Überörtliche Rechnungsprüfung

  • Historischer Überblick
  • Zweck der überörtlichen Rechnungsprüfung
  • Organisationsmodelle
  • Überörtliche Rechnungsprüfung und Kommunalaufsicht
  • Überörtliche und örtliche Rechnungsprüfung
  • Überörtliche Rechnungsprüfung und kommunale Selbstverwaltung
  • Prüfer
  • Zu prüfende Stellen
  • Aufgaben
  • Prüfungsmethoden
  • Verfahren
  • Pflichten der kommunalen Körperschaften
  • Kosten der überörtlichen Rechnungsprüfung
  • Grenzen der überörtlichen Rechnungsprüfung

Rezension von Wolfgang Pohl[Bearbeiten]

Die kommunale Rechnungsprüfung ist eine unabhängige Aufgabe mit eigenen Regeln und Institutionen. In Deutschland ist sie zweistufig aufgebaut: Über den Rechnungsprüfungsausschuss und ggf. das Rechnungsprüfungsamt kontrollieren sich die Kommunen selbst (örtliche Rechnungsprüfung), hinzu kommt die überörtliche Prüfung auf der Landesebene.

Engels und Eibelshäuser haben sich zur Aufgabe gemacht, die kommunale Rechnungsprüfung in einem praxistauglichen Werk umfassend und vollständig abzuhandeln. Die Praxistauglichkeit ist für meine Begriffe nur teilweise gelungen: Denn Praktiker/innen wünschen sich die für sie geltenden Ausführungen zusammenhängend und konzentriert. Für das Buch wurde aber ein systematischer Ansatz gewählt: Für jedes Thema - wie z. B. Organe, Organisationsmodelle und zugrundeliegende Rechtsvorschriften - wird ein Überblick über die Situation in allen Bundesländern gegeben. Das mag für Ausbildungszwecke sinnvoll sein, in der Praxisanwendung muss doch viel geblättert werden.

Weniger anzukreiden ist die vorherrschende juristische Sprache und Denke, sie ist dem Gegenstand geschuldet. Dabei wird allerdings den Begründungen beispielsweise für die strikte Trennung zwischen Rechnungsprüfung und Kommunalaufsicht immer wieder bis ins Verfassungsrecht hinein nachgegangen; auch dies scheint eher an die Verwaltungs(rechts)ausbildung als an die Praxis adressiert. Dennoch finden sich auch viele sehr nützliche Hilfen wie z. B. die ausführlichen Hinweise zur Vertragsgestaltung bei Beauftragung Dritter (Wirtschaftsprüfer/innen) mit Prüfaufgaben.

Insgesamt ein absolut fundiertes Werk und für alle, die die Betrachtung nicht auf ein Bundesland beschränken wollen, alternativlos. Für die Praxis in einzelnen Bundesländern gibt es eigene Leitfäden und Handlungshilfen.

Weblink[Bearbeiten]

Verwandte Literatur zu einzelnen Bundesländern[Bearbeiten]

  • Vohringer, Rechnungsprüfung der Kommunen in Bayern: Rechte und Pflichten kommunaler Mandatsträger auf der Grundlage der Bayerischen Gemeindeordnung, Boorberg Verlag, 2. Auflage 2009, 106 S., ISBN 978-3-41504189-9, 17,80 € (Verlagsinformation)
  • Thomas Hauser (Hrsg.), Leitfaden kommunale Rechnungsprüfung in Niedersachsen, Verlag Springer Gabler, 2. Auflage 2012, 172 S., ISBN 978-3-83494268-5, 79,95 €(Verlagsinformation)
  • Diekhaus/Kühner/Goldbach, Kommunale Rechnungsprüfung nach den Regeln der Doppik: Praxisleitfaden für Sachsen-Anhalt, SV Saxonia Verlag, 2016, 292 Seiten, ISBN 978-3-94421031-5, 39,90 € (Verlagsinformation)