Allmende-Kontor

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Allmende-Kontor ist ein geplanter "Garten für alle" auf dem Tempelhofer Feld in Berlin, dem Gelände des ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhof. Das Kontor soll Anlauf- und Vernetzungsstelle, Wissensspeicher und Lernort für Interessentinnen, Interessenten und Akteure des gemeinschaftlichen Gärtnerns und der urbanen Landwirtschaft werden. Öffentlicher städtischer Freiraum soll durch gemeinschaftliche, kooperative Nutzung und Gestaltung als Allmende ins Bewusstsein gebracht, erlebbar und gestaltbar gemacht werden.

In Berlin gibt es eine Vielzahl gemeinschaftlich bewirtschafteter Gartenflächen, von interkulturellen und Gemeinschaftsgärten bis hin zu bepflanzten Baumscheiben am Straßenrand. Im Allmende-Kontor, das in ökologischer Bauweise entwickelt wird, werden Aktivist/innen aus der Gemeinschaftsgartenszene neue und bestehende Garteninitiativen beraten und unterstützen. Hierzu gehört auch ein "Schaugarten", der die Vielfalt städtischen Gärtnerns darstellen soll, ein Ressourcenpool zum Verleih von Geräten und – als Beitrag zur Biodiversität – die erste Berliner Saatgutbank, die teilweise durch Tausch von Saatgut bestückt wird.

Das Kontor ist in seiner derzeitigen Konzeption provisorisch angelegt, da das Gelände, das es nutzt, teils nur bis 2013, teils bis 2016 zur Verfügung steht.

Weblinks[Bearbeiten]