Bundeswettbewerb Bioenergie-Kommunen

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Bundeswettbewerb Bioenergie-Kommunen richtet sich an Kommunen, die einen großen Teil ihres Strom- und Wärmebedarfs aus Bioenergie decken. Ausgerichtet wird er vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) sowie dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU). Drei Kommunen werden prämiiert und erhalten jeweils ein Preisgeld von 10.000 €, das für die Weiterentwicklung der Bioenergie-Kommunen bestimmt ist. Dabei urteilt die Jury nach folgenden Kriterien:

  • der Versorgungsgrad mit Bioenergie,
  • die Effizienz, Nachhaltigkeit und Innovation der Biomassenutzung sowie Konzepte und Maßnahmen zur intelligenten Nutzung von Biomasse/Bioenergie in Systemen mit weiteren erneuerbaren Energien,
  • die regionale Wertschöpfung durch Bioenergie,
  • kommunale Beschlussfassungen, Netzwerke und Beteiligung der Bevölkerung,
  • Bioenergie in Marketing und Öffentlichkeitsarbeit der Kommune sowie
  • die geplante Verwendung des Preisgeldes.


  Bewerbungsschluss ist der 15.08.2019.

Weblink[Bearbeiten]