Deutscher Bürgerpreis

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Deutsche Bürgerpreis ehrt jährlich herausragendes Engagement von Personen, Vereinen und Unternehmen. Er wird seit 2003 vergeben; ins Leben gerufen wurde er von den Sparkassen, Bundestagsabgeordneten und den kommunalen Spitzenverbänden, unterstützt wird er von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen] (bagfa), weltbeweger und der Jugendzeitung yaez.

Der Bürgerpreis wird in drei Kategorien vergeben:

  • „U21" prämiiert Bewerber/innen bis 21 Jahre;
  • „Alltagshelden" richtet sich an vorbildlich engagierte Personen und Projekte ab dem Alter von 22 Jahren;
  • „Lebenswerk" würdigt Menschen, die sich schon seit mindestens 25 Jahren ehrenamtlich einsetzen.

Jedes Jahr steht ein anderes Thema im Fokus. Das Thema für 2017 lautet "Vorausschauend engagiert: real, digital, kommunal", gesucht wird insbesondere nach Projekten, die schon heute die Zukunft vor Ort aktiv gestalten. Ausgelobt sind Projektförderungen von insgesamt über 400.000 €. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2017.

Weblink[Bearbeiten]