Die Rolle der Kommunen in der Agenda 21

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

«Da so viele der in der Agenda 21 angesprochenen Probleme und Lösungen ihre Wurzeln in Aktivitäten auf örtlicher Ebene haben, ist die Beteiligung und Mitwirkung der Kommunen ein entscheidender Faktor bei der Verwirklichung der Agendaziele. Kommunen errichten, verwalten und unterhalten die wirtschaftliche, soziale und ökologische Infrastruktur, überwachen den Planungsablauf, stellen die kommunale Umweltpolitik und kommunale Umweltvorschriften auf und wirken an der Umsetzung der nationalen und regionalen Umweltpolitik mit. Als Politik und Verwaltungsebene, die den Bürgern am nächsten ist, spielen sie eine entscheidende Rolle dabei, die Öffentlichkeit aufzuklären und zu mobilisieren und in Hinblick auf die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung auf ihre Anliegen einzugehen.» Agenda 21, Kapitel 28, Absatz 1

Quelle: "Kommunale Partnerschaften und Netzwerke - Ein Beitrag zu einer transnationalen Politik der Nachhaltigkeit" der Heinrich-Böll-Stiftung 2010.