Dieter Salomon

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dieter Salomon (2011)

Dr. Dieter Salomon (geb. 1960) war vom 1. Juli 2002 bis 30. Juni 2018 Oberbürgermeister der Stadt Freiburg im Breisgau (Baden-Württemberg).

Politischer Werdegang[Bearbeiten]

Dieter Salomon wurde 1980 Mitglied von Bündnis 90 / Die GRÜNEN. Er wurde 1990 in den Freiburger Stadtrat gewählt und nahm dies Mandat bis 2000 wahr. 1992 wurde er Abgeordneter im Landtag Baden-Württemberg, ab April 2000 war er Fraktionsvorsitzender und Spitzenkandidat der Grünen für die Landtagswahl.

2002 wurde Salomon im zweiten Wahlgang mit 64,4% der Stimmen zum ersten grünen Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt gewählt. Am 25.04.2010 wurde er im ersten Wahlgang mit 50,5% der Stimmen in diesem Amt bestätigt.

Seit 2002 war Salomon Mitglied des Präsidiums des Deutschen Städtetags, seit 2004 gehört er dem World Executive Committee des „International Council of Local Environmental Initiatives“ (ICLEI) an. Seit 2008 war er Vorsitzender des kommunalen Arbeitgeberverbandes (KAV) Baden-Württemberg. 2011 wurde Salomon zum Vize-Präsidenten und im Februar 2018 zum Präsidenten des Städtetag Baden-Württemberg gewählt.

Am 06.05.2018 unterlag Salomon im zweiten Wahlgang mit 30,7% dem Herausforderer Martin Horn (parteilos), der u.a. von der SPD unterstützt wurde und 44,2% der Stimmen erhielt. Auf die parteilose Stadträtin Monika Stein, die von linken Gruppen unterstützt worden war, entfielen 24,1 Prozent.[1]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Stuttgarter Zeitung: Dieter Salomon klar abgewählt, 06.05.2018; siehe auch: Welt, Nach Salomon-Abwahl: Städtetag braucht neuen Präsidenten, 06.05.2018

Quelle[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]