ELBE+

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

ELBE+, ausgeschrieben "System zur Elektronischen Bearbeitung von Leitungsanfragen", ist ein Onlineportal, das gemeinsam von der Stadt Hamburg und mehreren in Hamburg vertretenen Leitungsunternehmen aufgebaut wurde. Es soll die Informationsbeschaffung für Tiefbauvorhaben vereinfachen. Bislang musste vor Tiefbauvorhaben bei vielen Unternehmen getrennt abgefragt werden, ob diese im fraglichen Bereich Leitungen verlegt hatten. Bei der Vielzahl möglicher Ver- und Entsorgungs- sowie Telekommunikationsleitungen konnte dies sehr aufwändig sein, da mehrere Dutzend Netzbetreiber in Frage kamen und kein zentrales Regieter existierte.

ELBE+ wurde am 2. Mai 2016 in Betrieb genommen; für die Stadt Hamburg ist der Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung für Aufbau und Betrieb des Portals verantwortlich. Es ermöglicht gebündelt die Abfrage nach evtl. verlegten Leitungen für jeden Ort der Stadt. Dabei werden schon zuvor verwendete Standards wie die Geodateninfrastruktur Hamburgs eingehalten. Allerdings waren die Daten beim Start des Portals noch nicht vollständig, etwa 20 Firmen hatten ihre Daten eingepflegt, weitere 20 sollten bis Jahresende 2016 folgen. Das Portal richtet sich an Firmenkunden mit berechtigtem Interesse, die Nutzung ist nur nach vorheriger Registrierung möglich.

Nach Angaben der Hamburger Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt gibt es bundesweit jährlich etwa 200.000 Leitungsschäden durch Bagger mit einer Schadenssumme von rund 200 Mio. €.[1]

Fußnote[Bearbeiten]

  1. Zeit online: Onlineportal für Anfragen zum Verlauf von Leitungen im Boden, 04.10.2016

Weblinks[Bearbeiten]