Finanzplan

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Begriff "Finanzplan" kann zweierlei bedeuten:

  • Beim doppischen Haushalt ist dies eine andere Bezeichnung für den Finanzhaushalt(-splan), der die Ein- und Auszahlungen, also die Geldflüsse des Haushalts darstellt.
  • Beim kameralistischen Haushalt ist der Finanzplan einen Anlage, die die voraussichtlichen Einnahmen und Ausgaben im Vorjahr, im Haushaltsjahr und den drei folgenden Jahren zeigt; sie stellt den Haushalt in den Rahmen der mittelfristigen Finanzplanung (siehe dort). Beim doppischen Haushalt ist die mittelfristige Finanzplanung in den Haushaltsplan integriert; nur wenige Bundesländern schreiben zusätzlich einen mittelfristigen Finanzplan vor.