Gerda Weigel-Greilich

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Gerda Weigel-Greilich ist seit 2006 Bürgermeisterin in Gießen (Hessen). Die 1958 geborene Politikerin ist seit 1987 Mitglied von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und war von 1999-2006 Stadtverordnete in der Stadt Gießen, ab 2002 auch Fraktionsvorsitzende. 2006 wurde sie als "Nr. 2" hinter dem direkt gewählten Oberbürgermeister 2006 Bürgermeisterin, zuständig für Bauen, Planen, Umwelt, Verkehr und Jugend. Sie übte dieses amt in drei verschiedenen Konstellationen aus: 2006-2011 im Jamaika-Bündnis, ab 2011 unter Rot-Grün und seit 2016 in einem Bündnis aus SPD, CDU und Grünen. Da seit der Neuwahl von 2016 die CDU zweitstärkste Kraft in Gießen ist, vereinbarten die Koalitionspartner/innen, dass Weigel-Greilich ihr Amt im September 2018 an den Bau- und Planungsdezernenten Peter Neidel von der CDU abgibt. Die Zuständigkeit für die Bereiche Planen, Umwelt und Verkehr gab sie bereits 2016 ab.

Weblinks[Bearbeiten]