Grundsteuerreform in Praxistest

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Angaben zur Literatur:


Autor(en): Michael Lehmbrock, Diana Coulmas


Grundsteuerreform in Praxistest

Verlag: Deutsches Institut für Urbanistik, Eigenverlag
Ort: Berlin
Erscheinungsjahr: 2001
Seitenzahl: 232
Preis: 12,00 €
ISBN 978-3-88118-313-0


Die Studie "Grundsteuerreform im Praxistest - Verwaltungsvereinfachung, Belastungsänderung, Baulandmobilisierung" (Difu-Beiträge zur Stadtforschung, Band 33) wurde 1999-2001 vom Deutschen Institut für Urbanistik im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen durchgeführt. Sie hatte zum Ziel, verschiedene Modelle für die Reform der Grundsteuer einem Test auf Praxistauglichkeit zu unterziehen. Dazu wurden vier Modelle für die Ermittlung der Besteuerungsgrundlage in sieben Gemeinden im Rahmen eines Planspiels erprobt, um zu ermitteln,

  • ob und inwieweit sie zur Verwaltungsvereinfachung beitragen,
  • wie sich die Steuerbelastung für verschiedene Grundstücke ändert,
  • ob sie geeignet sind, politische Ziele der Stadt- und Siedlungsentwicklung (Anreiz zur Bebauung brachliegender Flächen, verstärkte Innenentwicklung) zu fördern.

Im Ergebnis empfiehlt die Studie eine Besteuerung, die sich entweder allein auf den Bodenwert (ohne Berücksichtigung des eventuell darauf stehenden Gebäudes) oder zusätzlich auf die Grundstücksfläche bezieht. Die Einbeziehung von Gebäudefläche oder Gebäudewert in die Besteuerungsgrundlage erwies sich als wenig praktikabel und wenig wirksam im Hinblick auf stadtentwicklungspolitische Ziele.

Weblinks[Bearbeiten]