Haushaltskreislauf

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Ein Haushalt gilt in der Regel für ein Jahr, jedoch hat dieses Jahr natürlich einen Vorlauf (Aufstellung und Beratung) und ein Danach (Rechnungslegung und Kontrolle). Dieser gesamte Ablauf wird Haushaltskreislauf genannt.

Da sich die Zeiten für mehrere Haushalte damit überlappen, befinden sich zu jedem Zeitpunkt die Haushalte mehrerer Jahre in unterschiedlichen Phasen. Um die Jahresmitte werden zeitweilig drei Haushalte zugleich bewirtschaftet: Für das Vorjahr finden noch Abschluss- und Kontrollarbeiten statt, der Haushalt des laufenden Jahres wird durchgeführt, und die Aufstellung des neuen Haushalts beginnt bereits.

Aus diesem Grund sind für manche Vorgänge Zwei-Jahres-Fristen vorgesehen. Beispiel: Bei kameralistischer Haushaltsführung müssen Fehlbeträge des diesjährigen Haushalts erst im übernächsten Haushalt ausgeglichen werden. Der Grund: Die Höhe der Fehlbeträge steht endgültig erst bei Haushaltsabschluss fest, also etwa im Frühjahr des nachfolgenden Jahres. Dann ist der nächste Haushalt aber schon längst beschlossen und in der Ausführung. Bei der Aufstellung des übernächsten Haushalts können sie jedoch berücksichtigt werden.

Parallel zum Haushaltskreislauf wird auch die mittelfristige Finanzplanung jährlich aktualisiert.

Die Phasen des Haushaltskreislauf im Überblick[Bearbeiten]

Zeit (ca.) Haushalt 2016 Haushalt 2017 Haushalt 2018
3. Quartal 2016 Ausführung Aufstellung I:
Bedarfsanmeldungen, Rohentwurf
4. Quartal 2016 Ausführung Aufstellung II:
Ratsvorlage, Beratung, Verabschiedung
1. Quartal 2017 Haushaltsabschluss Ausführung
2. Quartal 2017 Haushaltskontrolle Ausführung
3. Quartal 2017 Ausführung Aufstellung
4. Quartal 2017 Ausführung Aufstellung
1. Quartal 2018 Haushaltsabschluss
Rechnungslegung
Ausführung
2. Quartal 2018 Haushaltskontrolle
Rechnungsprüfung
Ausführung

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]