Integrationspotenziale ländlicher Regionen

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Unter dem Titel "Integrationspotenziale ländlicher Regionen" führt die Schader-Stiftung gemeinsam mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Deutschen Landkreistag Projekte in Kommunen in ländlichen Regionen durch, die die bessere Integration von Zugewanderten fördern sollen. Neben der besseren Kenntnis über Potenziale der Integrationspolitik in ländlichen Räumen sollen auch Handlungsempfehlungen für Kommunen gewonnen werden. Das Programm gliedert sich in zwei Projekte: "Integrationspotenziale in kleinen Städten und Landkreisen" und "Integrationspotenziale ländlicher Regionen im Strukturwandel".

Zwar ist der Anteil von Zugewanderten an der Bevölkerung in ländlichen Regionen wesentlich geringer als in Großstädten, daher erscheint Integration zumeist als großstädtisches Thema. Doch zwingt der demografische Wandel gerade kleinere Kommunen zunehmend, nach Entwicklungspotenzialen zu suchen, zu denen auch eine verstärkte Zuwanderung gehören kann.

Weblink[Bearbeiten]

  • Die Projekthomepage bietet neben Kurzdarstellungen der Projekte auch Zugang zu den bisher entstandenen Publikationen.

Publikationen[Bearbeiten]