Integrierte ländliche Entwicklung

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Förderprogramm "Integrierte ländliche Entwicklung" (Abkürzung: Ile) des Freistaates Sachsen dient der Umsetzung der Schwerpunkte 3 und 4 der Verordnung (EG) Nr. 1698/2005 des Rates vom 20. September 2005 über die Förderung der Entwicklung des ländlichen Raums durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds. Gefördert werden Unternehmen, Kommunen, Öffentliche Einrichtungen, Privatpersonen sowie Verbänd und Vereinigungen. Anträge sind bei Landkreisen und kreisfreien Städten zu stellen. Fördergegenstände sind:

  • Förderung wirtschaftlicher Tätigkeit, insbesondere beschäftigungswirksame Maßnahmen und Maßnahmen der Grundversorgung
  • Landtourismus
  • Technische kommunale Infrastruktur
  • Verbesserung der Agrarstruktur
  • Bauliche Maßnahmen zur Umnutzung oder Wiedernutzung ländlicher Bausubstanz
  • Siedlungsökologische Maßnahmen
  • Nichtgewerbliche Grundversorgung, soziokulturelle Infrastruktur und ländliches Kulturerbe
  • Strategieentwicklung und deren Umsetzung im Rahmen der Integrierten Ländlichen Entwicklung
  • Strategieentwicklung und deren Umsetzung im Rahmen von Leader.

Weblinks[Bearbeiten]