Kommunalwahl in Baden-Württemberg 2019

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Bei der Kommunalwahl in Baden-Württemberg am 26. Mai 2019 verlor die CDU landesweit deutlich, blieb aber mit 28,3% in den Landkreisen stärkste Partei. In den Gemeinden erreichte sie lediglich 22,3%, hier lagen mit 30,6% die Wählervereinigungen vorn (Landkreise: 24,2%). Die Grünen belegten in beiden Bereichen den dritten Platz (Landkreise: 17,5%, Gemeinden: 17,2%). Diese Zahl täuscht jedoch: Zählt man die Stimmen für grün-nahe Wählervereinigungen hinzu, liegen die Grünen landesweit bei ca. 29% und damit knapp vor der CDU. Danach folgte die SPD (Landkreise: 14,0%, Gemeinden: 14,2%). FDP, AfD und Linke erzielten im Vergleich zu anderen Bundesländern nur geringe Stimmergebnisse, konnten sich aber allesamt steigern. Die Wahlbeteiligung lag mit jeweils 58,6% um 9,0% (Landkreise) bzw. 9,5% (Gemeinden) höher als bei der letzten Kommunalwahl im Jahr 2014.

Die Ergebnisse als Tabelle[Bearbeiten]

Ergebnisse der Kreistagswahlen 2019 in Baden-Württemberg
Wahlvorschlag 2019 2014 Änderung
CDU 28,3 35,7 -7,4
Wählervereinigungen 24,2 24,3 -0,1
Grüne 17,5 12,3 +5,2
SPD 14,0 17,6 -3,6
FDP 6,2 4,6 +1,6
AfD 5,5 0,9 +4,6
Linke 2,0 1,8 +0,2
Sonstige[1] 2,2 2,9 -0,6
Wahlbeteiligung 58,6 49,6 +9,0


 

Ergebnisse der Gemeinderatswahlen 2019 in Baden-Württemberg
Wahlvorschlag 2019 2014 Änderung
CDU 22,3 28,3 -6,0
Wählervereinigungen 30,6 31,4 -0,8
Grüne 17,2 11,5 +5,7
SPD 14,2 17,7 -3,5
FDP 5,1 3,7 +1,4
AfD 3,0 1,5 +1,5
Linke 2,3 1,7 +0,6
Sonstige[2] 5,3 4,2 +1,1
Wahlbeteiligung 58,6 49,1 +9,5

Besondere grüne Erfolge[Bearbeiten]

Die Grünen freuen sich über einen großen Zuwachs an Mandaten: Landesweit sind jetzt 2.311 (statt zuvor 1.660) grüne und grün-alternative Ratsmitglieder in den Kreistagen und Stadträten tätig, ein Plus von 28%. Ein guter Teil dieser Mandate wurden über grün-nahe Wählervereinigungen erreicht. Der Frauenanteil ist bei den grünen Mandatsträger/inne/n mit 48,4% nahe an der Parität.

In 69 Gemeinden stellen die Grünen oder grün-nahe Listen jetzt die stärkste Fraktion. Besonders herausragende grüne Ergebnisse sind: Merzhausen (44,1%), Tuningen (43,7%), Bad Boll (41,2%), Bad Schussenried (40,7%), Au (39,2%), Rudersberg (36,1%), Wiesenbach (35,5%), Tiefenbronn (34,9%), Dossenheim (34,9%), Tübingen (34,6%). Auch in der Region Stuttgart bilden die Grünen die stärkste Fraktion.

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Inkl. gemeinsame Wahlvorschläge von Parteien und Wählervereinigungen
  2. Inkl. gemeinsame Wahlvorschläge von Parteien und Wählervereinigungen

Siehe auch[Bearbeiten]