Kommunalwahl in Brandenburg 2019

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Bei der Kommunalwahl in Brandenburg am 26. Mai 2019 verlor die CDU landesweit deutlich, blieb aber mit 18,3% stärkste Partei. Relativ dicht folgten die SPD mit 17,7%, die AfD mit 15,9% und die Linke mit 14,1%. SPD, CDU und Linke verloren dabei jeweils zwischen 6 und 7%. Die Grünen konnten sich um knapp 5% auf 11,1% steigern. Die Wahlbeteiligung lag mit 58% um 12% höher als bei der letzten Kommunalwahl im Jahr 2014.

Die Ergebnisse als Tabelle[Bearbeiten]

Ergebnisse der Kommunalwahlen 2019 in Brandenburg
(Kreistage der Landkreise und Stadtverordnetenversammlungen der kreisfreien Städte)
Wahlvorschlag 2019 2014 Änderung
CDU 18,3 24,8 -6,5
SPD 17,7 24,6 -6,9
AfD 15,9 3,9 +12,0
LINKE 14,1 20,2 -6,1
GRÜNE 11,1 6,3 +4,8
FDP 4,9 4,0 +0,9
BVB/Freie Wähler u.a. 6,3 3,9 +2,4
Sonstige[1] 11,8 24,3 -12,5
Wahlbeteiligung ca. 58 46 +12

Bemerkenswerte grüne Ergebnisse[Bearbeiten]

Im Umland Berlins schnitten die Grünen besonders gut ab: In den Vorort-Gemeinden Falkensee und Kleinmachnow sowie in Eichwalde und Zeuthen wurden sie stärkste Kraft. In der Landeshauptstadt Potsdam stellen sie mit 18,9% (gegenüber zuletzt 11,9%) die zweitstärkste Fraktion. In Brandenburg an der Havel und Cottbus konnten sie ihr Ergebnis jeweils verdoppeln (auf knapp 14% bzw. 12%).

Der Landesverband der Grünen zeigte in einer ersten Stellungnahme "große Freude über das starke Abschneiden bei der Kommunalwahl". Die Grünen "haben ausnahmslos in allen Kreisen zugelegt und überall zusätzliche Mandate gewonnen".[2] Ansgar Gusy von der GBK Brandenburg betont in der AKP (siehe unten), dass die Grünen diesmal über 660 Kandidat/inn/en (+ 50%) in 140 Orten (+ 40%) aufstellen konnten. Die Hälfte der grünen Mandate ist von Frauen besetzt, ein Viertel von jungen Menschen unter 30 Jahren.

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. einschl. Bauern
  2. Bündnis 90 / Die Grünen Brandenburg: Grandioses Ergebnis auch in den ländlichen Räumen, 27.05.2019

Weblink[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]