Kommunalwahl in Mecklenburg-Vorpommern 2019

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Bei der Kommunalwahl in Mecklenburg-Vorpommern am 26. Mai 2019 haben die "Volksparteien" (zu denen hier auch die Linke gerechnet werden kann) insgesamt deutlich verloren, AfD, Grüne und ein wenig auch die FDP gewannen hinzu. Die CDU blieb jedoch mit landesweit 25,4% der Stimmen in den Kreisen und kreisfreien Städten die stärkste Partei, gefolgt von Linken und SPD mit 16,3 bzw. 15,4%. Die GRÜNEN erreichten respektable 10,3%, liegen damit allerdings hinter der AfD mit 14%. Gegenüber der vorausgegangenen Kommunalwahl von 2014 stieg die Wahlbeteiligung um fast 10%.

Die Ergebnisse als Tabelle[Bearbeiten]

Ergebnisse der Kommunalwahlen 2019 in Mecklenburg-Vorpommern
(Landkreise sowie Gemeindevertretungen der kreisfreien Städte)
Wahlvorschlag 2019 2014 Änderung
CDU 25,4 33,0 -7,6
LINKE 16,3 19,7 -3,4
SPD 15,4 18,9 -3,5
AfD 14,0 4,2 +9,8
GRÜNE 10,3 5,8 +4,5
FDP 4,3 3,3 +1,0
NPD 1,3 3,2 -1,9
Sonstige[1] 13,1 11,8 +1,3
Wahlbeteiligung 57,6 47,7 +9,9

Fußnote[Bearbeiten]

  1. landesweite Listen, lokale Listen und Bündnisse sowie Einzelbewerber/innen; stärkstes Ergebnis: Freie Wähler 2,7%

Weblink[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]