Kommunalwahl in Sachsen 2019

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Bei der Kommunalwahl in Sachsen am 26. Mai 2019[1] verlor die CDU landesweit 10,8%, blieb aber mit 25,3% stärkste Partei. An die zweite Stelle rückte die AfD mit 21,7%; mit ihrem Zugewinn von über 15% erzielte sie ihr bislang bestes Kommunalwahlergebnis in einem Bundesland. Auf dem dritten Platz liegt die Linke mit 13,6%. Die SPD ist mit 9,1% erstmals einstellig; SPD und Linke verloren in ähnlichem Maße Stimmanteile. Die Grünen hingegen konnten hinzugewinnen und sind mit 10,2% landesweit knapp zweistellig. Die Wahlbeteiligung lag mit 62,6% um 13,5% höher als bei der letzten Kommunalwahl im Jahr 2014.

Die Ergebnisse als Tabelle[Bearbeiten]

Ergebnisse der Kommunalwahlen 2019 in Sachsen
(Kreistagswahlen und Stadtratswahlen der kreisfreien Städte)
Wahlvorschlag 2019 2014 Änderung
CDU 25,3 36,1 -10,8
AfD 21,3 5,7 +15,6
LINKE 13,6 18,4 -4,8
Wählervereinigungen 11,7 9,2 -2,5
GRÜNE 10,2 7,2 +3,0
SPD 9,1 12,8 -3,7
FDP 6,1 5,0 +1,1
Sonstige 2,7 6,4 -3,7
Wahlbeteiligung 62,6 49,1 +13,5

Besondere grüne Erfolge[Bearbeiten]

Bei den Ergebnissen der Grünen zeigt sich besonders deutlich eine Stadt-Land-Spaltung: Während sie in keinem Landkreis mehr als 7,5% der Stimmen erhielten, sind sie in den drei kreisfreien Städten zweistellig und wurden in Dresden mit 19,1% stärkste Kraft knapp vor der CDU (18,8%). Ihr bestes Großstadtergebnis erzielten sie in Leipzig mit 20,7%, wurden hier jedoch von der Linken (21,4%) überholt. Erstmals konnten auch im unmittelbaren Umland großer Städte zweistellige Ergebnisse erzielt werden, z.B. in Markkleeberg (15,8%), Taucha (13%), Schkeuditz (11,7%), Radebeul (19,4%) und Meißen (16,8%).

In allen sächsischen Kreisen sind die Grünen jetzt in Fraktionsstärke im Kreistag vertreten. Eine Besonderheit ist das herausragende Ergebnis in St. Egidien (27,7 %), wo die Grünen schon länger stark verankert sind.

Entsprechend zufrieden zeigt sich die Partei: In einer Erklärung von Katja Meier und Wolfram Günther, Spitzenkandidat/innen zur Landtagswahl, heißt es: "Wir können auch in unseren sächsischen Kommunen großartige Ergebnisse erzielen. Die Menschen wollen eine Politik, die Haltung zeigt, Werte vermittelt und in Sachsen gestaltet. Die Menschen wollen vor Ort eine ökologische, weltoffene und gerechte Politik und wissen, dass genau wir GRÜNE auch vor Ort verankerte und verlässliche Partner sind."[2] Norman Volger, Landesvorstandssprecher und Fraktionsvorsitzender in Leipzig, thematisiert jedoch auch das schlechte Abschneiden in den meisten ländlichen Regionen, das mit einer schwachen, teilweise fehlenden Präsenz von Grünen vor Ort einhergeht. Auch die starken Ergebnisse der AfD bieten Grund zur Sorge.

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Die Zahlen in diesem Abschnitt beziehen sich auf die Ergebnisse in den Kreisen und kreisfreien Städten, Ergebnisse aus kreisangehörigen Gemeinden sind nicht eingeflossen.
  2. Grüne Sachsen: Großartige GRÜNE Resultate in den Kommunen belohnen den klaren Kurs auf dem Weg zur Landtagswahl, 27.05.2019

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]