Kommunalwahlen im Saarland 2014

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Im Saarland haben bei der Kommunalwahl am 25.05.2014 Bündnis 90 / die GRÜNEN leicht verloren: landesweit erreichten sie 5,6% (Gesamtergebnis für Kreise, kreisfreie Städte und kreisangehörige Gemeinden; 2009 waren es noch 6,5%). In der Landeshauptstadt Saarbrücken erreichten sie 10,8% bei ebenfalls leichten Verlusten; voraussichtlich kann die dortige rot-rot-grüne Zusammenarbeit fortgesetzt werden - obwohl auch die Linkspartei dort verloren hat (11,9 statt zuvor 17,1%).

Andere Parteien[Bearbeiten]

Nicht nur in Saarbrücken, sondern im gesamten Land konnte die SPD - entgegen dem Bundestrend - zulegen, sie erreichte 36,1% (2009: 32,3%). Dies dürfte eng mit dem Absacken der Linken zusammenhängen, die ihr Rekordergebnis von landesweit 12,9% bei den Kommunalwahlen 2009 nicht halten konnte und bei 7,3% landete. Gewinne bei der CDU: 38,8% bedeuten einen Zuwachs um 2,1%. Dagegen stürzt die FDP ab, aus vormals 7,2% wurden 2,6%.

Die neu angetretene AfD erreichte landesweit nur 2,0%. Grund dafür ist, dass sie in vielen Gemeinden nicht mit eigenen Wahlvorschlägen angetreten ist. In den Landkreisen holte sie landesweit 5,3% und zog in viele Kommunalvertretungen mit Mandaten ein. Die Piraten erreichten landesweit 1,1% (Kreise: 2,4%), die NPD 0,5% (Kreise: 0,9%).

Weblink[Bearbeiten]