Landeswohlfahrtsverband

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Landeswohlfahrtsverband (LWV) ist eine hessische Besonderheit und hat seinen Sitz in Kassel. Er ist insbesondere überörtlicher Träger der Sozialhilfe und Betreiber von zahlreichen Behinderteneinrichtungen und psychiatrischer Kliniken.

Seine Struktur und Finanzierung ist vergleichbar mit der der Landschaftsverbände in Nordrhein-Westfalen: Die Verbandsversammlung (VV) ist das oberste Beschlussorgan des Verbandes und wird von den Stadtverordneten der kreisfreien Städte und den Kreistagsabgeordneten der Kreise gewählt. Die Finanzierung erfolgt durch

Rechtsgrundlage ist das Gesetz über den Landeswohlfahrtsverband Hessen.

Fußnote[Bearbeiten]

  1. geregelt in § 20 FAG

Weblink[Bearbeiten]