Leverage Ratio

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Leverage Ratio ist eine Kennzahl für die Bankenaufsicht. Sie setzt das „harte Kernkapital“ einer Bank ins Verhältnis zu ihren ungewichteten gesamten Anlagen. Wenn ein Minimum für dieses Verhältnis festgelegt wird, wird damit automatisch eine Obergrenze für die insgesamt ausgereichten Kredite einer Bank gezogen, unabhängig von deren jeweiligen Risiken.

Im Rahmen des Reformpakets Basel III ist geplant, dass spätestens 2018 ein verbindlicher Höchstwert für die Leverage Ratio gilt. Daran knüpfen sich Befürchtungen, dass es für Kommunen schwieriger werden kann, Kredite zu erhalten.

Siehe auch[Bearbeiten]