Lexikon zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Logo "Haushaltssteuerung.de"

Andreas Burth und Marc Gnädinger betreiben unter der Domain Haushaltssteuerung.de ein Portal zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft. Ersterer ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Public Management an der Universität Hamburg, sein Mitstreiter arbeitet in einem Landesfinanzministerium im Referat für den kommunalen Finanzausgleich. Das Portal hat es in sich: Neben dem Blog, in das finanzpolitisch Interessierte immer mal wieder hineinschauen sollten, enthält das Portal derzeit (Stand: Februar 2014) Links auf mehr als 2.500 doppische Haushalte sowie über 400 Jahresabschlüsse und 400 Haushaltssicherungskonzepte deutscher Gemeinden. Wer also z. B. Vergleichsmaterial benötigt, dürfte fast immer fündig werden, auch wenn sich der Vergleich auf das eigene Bundesland und auf Kommunen ähnlicher Größe und Struktur beschränken soll. Schließlich unterstreichen auch die vielen gutsortierten Links auf wichtige Akteure in immerhin 20 Rubriken die Gründlichkeit, mit der hier gearbeitet wird.

Besonders nützlich ist das Lexikon zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft, das zu mittlerweile rund 2.300 Stichwörtern knappe, untereinander verlinkte Definitionen liefert. Es kann daher mit dem Kommunal-Lexikon des Bundes der Steuerzahler Niedersachsen mehr als mithalten, auch wenn auf Haushaltssteuerung.de auch die anderen Ebenen (EU, Bund, Länder) berücksichtigt werden und Kommunalis daher die für sie relevanten Informationen gelegentlich herausfiltern müssen. Auch Aufbau und Bedienung ähneln denen des Kommunal-Lexikons, so dass beide in eine gepflegte Bookmark-Liste finanz- und haushaltspolitisch interessierter Kommunalpolitiker/innen gehören.

Fazit: Die ehrenamtlich betriebene Seite stellt den Nutzen für Interessierte in den Vordergrund und ersetzt so manche aufwändige Recherche, zumal man/frau sich auf die Zuverlässigkeit der Informationen angesichts der fachkundigen Autoren verlassen kann. Gerade die Ausrichtung am praktischen Nutzen schadet offenbar den Autoren nicht, obwohl sie einiges an Zeit in das Projekt stecken dürften, ohne einen unmittelbaren Gegenwert zu erhalten.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]