Rhein-Main Abfall GmbH

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Rhein-Main Abfall GmbH (RMA) ist ein regionales Unternehmen der Abfallwirtschaft in ausschließlich kommunalem Eigentum. Gesellschafter sind die Städte Frankfurt am Main, Offenbach am Main, Maintal sowie der Hochtaunuskreis, der Main-Taunus-Kreis und der Kreis Offenbach. Die RMA koordiniert die Abfallentsorgung für 41 Kommunen im Rhein-Main-Gebiet mit insgesamt etwa 1,7 Millionen Einwohnern. Sie entsorgt jährlich rund 500.000 Tonnen Abfall und betreibt die die Müllheizkraftwerke Frankfurt und Offenbach. Sitz der RMA ist Offenbach.

Trotz gesunkener Abfallmengen konnte die RMA die Entsorgungskosten, die die angeschlossenen Kommunen über Gebührensatzungen an ihre Einwohner/innen weitergeben, seit 2009 stabil halten, u.a. durch Kapazitätsreduzierung im Heizkraftwerk Offenbach von 140.000 auf 50.000 Jahrestonnen. Mit Wirkung von 1.1.2018 werden die Kosten sogar gesenkt; die Kommunen müssen für die Entsorgung einer Tonne Hausmüll statt 239,50 € nur noch 213 € zahlen. Auch die Entsorgung von Straßenkehricht sowie von Kanalreinigungs-, Sieb- und Rechenrückständen wird billiger.

Weblinks[Bearbeiten]