Unternehmen der öffentlichen Hand

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Angaben zur Literatur:


Autor(en): Beatrice Fabry/Ursula Augsten (Hrsg.)


Unternehmen der öffentlichen Hand

Verlag: Nomos-Verlag
Ort: Baden-Baden
Erscheinungsjahr: 2011, 2. Auflage
Seitenzahl: 862
Preis: 89.00 €
ISBN 978-3-8329-1660-2


Rezension von Dr. Christopher Schmidt (Schneverdingen)[Bearbeiten]

Das von Fabry, Augsten und 24 weiteren Autoren verfasste Handbuch bietet eine Fülle von Informationen, nicht nur, aber insbesondere für kommunale Praktiker. Dabei sind die detaillierte Gliederung und das brauchbare Stichwortverzeichnis für eine Verwendung als Nachschlagewerk ebenso nützlich wie die verständliche Darstellung.

So werden nacheinander Organisationsformen öffentlicher Unternehmen, Zulässigkeit und Grenzen der wirtschaftlichen Betätigung, Privatisierung bzw. Beteiligung Dritter, steuerliche Behandlung, Finanzierung, Wirtschaftsführung, Rechnungswesen und Prüfung, Beteiligungscontrolling und -management, Vergaberecht sowie aktuelle Entwicklungen abgehandelt.

Wünschenswert wäre freilich gewesen, stärker zwischen Sachinformationen und Meinungen zu unterscheiden, vor allem im letzten Teil. So heißt es dort zum deutschen Sparkassenwesen, das Dreisäulensystem sei „völlig erstarrt“ (Seite 799), der öffentliche Auftrag von Sparkassen und Landesbanken habe sich „zur Chimäre verflüchtigt“ (Seite 801), geboten sei eine „Entstaatlichung“ (Seite 803). Schließlich wird das Sparkassenwesen als „der ‚deutsche Sonderweg‘“ bezeichnet (Seite 804). Solche Polemik steht einem Handbuch nicht gut zu Gesicht, schon gar nicht nach den Erfahrungen der Bankenkrise. Dennoch ist Kommunalverwaltungen zu empfehlen, das Werk zu beschaffen.

Erschienen in AKP 1/2013, S. 18

Weblink[Bearbeiten]