Digitale Dörfer

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Projekt "Digitale Dörfer" soll zeigen, wie sich durch die Digitalisierung neue Chancen für ländliche Regionen, die vom demografischen Wandel und der Landflucht betroffen sind, schaffen lassen. Es geht um Konzepte, die ländliche Regionen und Dörfer wieder stärker beleben und für ihre Bewohner/innen attraktiv halten. Zusammen mit zwei Testregionen in Rheinland-Pfalz, der Verbandsgemeinde Betzdorf im Landkreis Altenkirchen sowie den Verbandsgemeinden Eisenberg und Göllheim im Donnersbergkreis wird über einen Zeitraum von zwei Jahre erforscht und erarbeitet, wie Mobilität und Logistik mit intelligenter Technologie verzahnt werden kann, sodass für Bevölkerung und Unternehmen ein Mehrwert entsteht. Die Landesregierung fördert das Projekt, die technischen Entwicklungen werden vom Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) beigesteuert.

In der ersten Phase werden Softwareentwicklungen zum Testen bereitgestellt. So konnten im Mai 2016 Bewohner/innen der Testregion über eine App oder den PC Waren des täglichen Bedarfs bei ca. 30 lokalen Händlern bestellen, die über Freiwillige ausgeliefert wurden.

Weblinks[Bearbeiten]