Mobile Beratung Mecklenburg-Vorpommern

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Seit 2001 arbeiten die Mobilen Beratungsteams (mbt) in Mecklenburg-Vorpommern. Ihr Beratungsansatz zielt auf die Stärkung und Erweiterung von Kompetenzen und Handlungsmöglichkeiten der Menschen, die sich Grundwerten wie Toleranz, Solidarität und Humanität verpflichtet fühlen. Gemeinsam mit ihnen erarbeiten die Berater/innen für Gemeinden, Städte und Regionen Strategien und konkrete Möglichkeiten, um Demokratie vor Ort zu stärken und rechtsextremistischen Strukturen entgegen zu wirken. Beratungsprozesse können von Fortbildungen zu den Themen Rechtsextremismus und Demokratieentwicklung begleitet werden.

Mobile Beratung setzt auf lokales Engagement und Kreativität. Anwohner und Anwohnerinnen sind die ExpertInnen vor Ort. Für die Mobile Beratung ist deshalb die Hilfe zur Selbsthilfe die sinnvollste und nachhaltigste Form der Unterstützung. Die Beratungsangebote setzen bei den Erfahrungen der Menschen vor Ort an. Sie soll die Möglichkeit bieten, Chancen und Grenzen des lokalen Handels zu erkennen und zu konkreten Umsetzungsschritten zu gelangen. Mobile Beratung bietet keine Patentrezepte, sondern ist ein partnerschaftliches Erarbeiten von Handlungsstrategien.

Angebot[Bearbeiten]

Das Beratungsangebot umfasst:

  • Problemanalyse
  • Bedarfs- und Ressourcenermittlung
  • Entwicklung von individuellen Handlungskonzepten vor Ort
  • Begleitung bei der Umsetzung von Projekten und Maßnahmen
  • Begleitung und Moderation von Initiativen, Bündnissen und Netzwerken.

Die Regionalzentren unterstützen Menschen, Initiativen, private und staatliche Einrichtungen sowie Organisationen, die sich für Demokratie und Menschenrechte einsetzen. Gerade in Krisensituationen sind externe Reflexionsangebote und „vermittelnde Instanzen“ wichtig, um Probleme konstruktiv zu lösen. Die Arbeit erfolgt ohne parteipolitische oder konfessionelle Interessen. Die Beratungen sind kostenfrei und vertraulich.

Die Mobile Beratung Mecklenburg-Vorpommern ist ein Angebot der RAA Mecklenburg-Vorpommern

Kontakt[Bearbeiten]

Regionalzentrum Südvorpommern:

  • Regine Krüger, Telefon: 03971 - 244 92 11, E-Mail: suedvorpommern@raa-mv.de
  • Heiko Pult, Telefon: 03971 - 244 93 12, E-Mail:suedvorpommern@raa-mv.de

Regionalzentrum Westmecklenburg:

  • Cornelia Neumann, Telefon: 03874 - 570 22 11, E-Mail: westmecklenburg@raa-mv.de
  • Susanne Theilmann, Telefon: 03874 - 570 22 12, E-Mail: westmecklenburg@raa-mv.de

Siehe auch[Bearbeiten]