Schönstheim

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Schönstheim war im Mittelalter ein Dorf aus 16 Bauernhöfen ("Huben") im heutigen Landkreis Würzburg. Um das Jahr 1500 wurden die Höfe verlassen; das Gebiet ist heute ein Waldstück, das insgesamt ca. 170 Privateigentümern gehört. Geblieben ist der Brauch, dass für die "Gemeinde Schönstheim" jedes Jahr am 2. Mai ein "Bürgermeister" gewählt wird. Der Bürgermeister von Schönstheim heißt seit dem 2.5.2015 Reinhold Kreußer.

Quelle[Bearbeiten]

focus regional: Schönstheim hat neuen Bürgermeister - aber keine Bürger, 03.05.2015