Städtepartnerschaft Lauingen - Lagos Island

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Lauingen – Lagos Island: Fachaustausch mit Multiplikatorwirkung[Bearbeiten]

Auch kleinere Städte können ihr Engagement und ihre Erfahrungen in die Zusammenarbeit einbringen. Lauingen (BY) mit seinen 11.000 Einwohnern hat sich in der Agenda-Partnerschaft mit Lagos Island, der Hauptinsel der nigerianischen Millionenstadt Lagos, darauf konzentriert, die Partner dabei zu unterstützen, mit eigenem Wissen und Erfahrungen selbst zu besseren Lösungen zu kommen. In drei- bis zwölfmonatigen Praktikumsaufenthalten in den Jahren 2001 und 2002 konnten Fachkräfte aus Lagos umfassende Einblicke in die Organisation der Abfall- und Abwasserwirtschaft in Deutschland bekommen und wertvolle Anregungen mit nach Hause nehmen. Auch Jahre nach der Begegnung stehen sie miteinander in Kontakt und beraten und unterstützen sich gegenseitig.

Dabei erwarben die Beteiligten auf beiden Seiten in den Projekten nicht nur fachliches Know-how, sondern auch interkulturelle Kompetenzen. Die Praktikant/innen wirkten in ihrer Heimatstadt wiederum als Multiplikatoren, die das Thema kommunaler Umweltschutz im Bewusstsein der Verantwortlichen verankerten. Mit ideeller Unterstützung aus Bayern fand in Lagos im März 2009 eine große Konferenz zu Klimaschutz und kommunalen Handlungsmöglichkeiten statt, auf einer zweiten Konferenz im Frühjahr 2010 sollen Strategien für ganz Nigeria erarbeitet werden. Dabei wird insbesondere die Rolle der Kommunen und auch der kommunalen Unternehmen thematisiert; Energie-, Abfall- und Wasserversorger aus Deutschland knüpfen bereits Kontakte nach Nigeria.

Doch auch die Zivilgesellschaft wurde nicht außen vor gelassen: Gegenwärtig wird eine Schulpartnerschaft zwischen zwei weiterführenden Schulen in Lauingen und Lagos Island auf den Weg gebracht. Auch hier sollen Umweltthemen eine zentrale Rolle spielen.

Weitere Informationen[Bearbeiten]