Städtepartnerschaft Ludwigshafen – Sumgait

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Ludwigshafen – Sumgait: Umweltpartnerschaft im Rahmen des Städtenetzes Kaukasus[Bearbeiten]

Seit 1987 besteht eine lebendige Partnerschaft zwischen Ludwigshafen (RP) und Sumgait (Aserbaidschan). Seit 2002 ist sie Teil des Projekts "Städtenetz Kaukasus", das im Rahmen der Kaukasus-Initiative der Bundesregierung zur Konfliktbewältigung gegründet wurde. Es verbindet die drei deutschen Städte Ludwigshafen, Saarbrücken (SL) und Biberach (BW) und ihre jeweiligen Partnerstädte in Aserbaidschan und Georgien miteinander, um gemeinsam den Auf- und Umbau der lokalen Strukturen in den kaukasischen Ländern zu unterstützen.

Der Schwerpunkt der Partnerschaft liegt im Umweltbereich. Als Chemiestandort hat Sumgait mit etlichen Problemen zu kämpfen, die auch der BASF-Stadt Ludwigshafen vertraut sind. Finanziert seit 2003 durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), fanden wechselseitige Fachbesuche statt, bei denen sich die Partner unter anderem über den Umgang mit Altlasten und Methoden der Abfallwirtschaft austauschten. Einen großen Stellenwert nahmen Aufklärung und Umwelterziehung ein; so wurde gemeinsam eine Umweltzeitschrift herausgegeben.

Weitere Informationen[Bearbeiten]