Kommunales Immobilienportal

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Ein kommunales Immobilienportal ist ein Onlineportal, das von einer Gemeinde, einem Landkreis oder einer ganzen Wirtschaftsregion betrieben wird, um eigene Liegenschaften – also Häuser, Wohnungen, Grundstücke und Gewerbeimmobilien – zu vermarkten. Einige Systeme bieten dabei die Möglichkeit, nicht nur die kommunalen Angebote einzustellen, sondern erlauben auch Privatpersonen und gewerblichen Anbietern, Objekte einzustellen. So kann der Immobilienmarkt in einer Kommune oder einer Region umfassend abgebildet werden.

Viele Kommunen nutzen solche Immobilienplattformen, um den innerörtlichen Leerstand abzubilden oder um Neubaugebiete umfassend zu präsentieren.

Das kommunale Immobilienportal KIP[Bearbeiten]

In Deutschland kommt am häufigsten das „Kommunale Immobilienportal KIP“ zum Einsatz. Dieses Portal wurde von der wunschimmo.de (vormals wunschgrundstück GmbH) in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Region Frankfurt RheinMain, der Hessischen Landgesellschaft mbH und der Terramag GmbH entwickelt und steht Kommunen, Landkreisen und Wirtschaftsregionen kostenfrei zur Verfügung.

Einsatz von KIP[Bearbeiten]

KIP ist in Kooperation mit den drei kommunalen Spitzenverbänden in Rheinland-Pfalz im Mai 2012 flächendeckend in Rheinland-Pfalz eingeführt worden. Neben zahlreichen hessischen Kommunen, Städten und Gemeinden in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein betreibt die Wirtschaftsförderung Region Frankfurt RheinMainmit KIP ein eigenes Immobilienportal für die Metropolregion FrankfurtRheinMain.

Weblinks[Bearbeiten]