Katja Dörner

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Katja Dörner (geb. 1976) ist seit dem 01.11.2020 Oberbürgermeisterin in Bonn (Nordrhein-Westfalen). Sie gewann am 27.09.2020 in der Stichwahl gegen den CDU-Kandidaten Ashok-Alexander Sridharan mit 56,3%.

Katja Dörner studierte Politikwissenschaften, Öffentliches Recht und Literaturwissenschaften und arbeitete danach als persönliche Referentin der Vorsitzenden der grünen Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen Sylvia Löhrmann, anschließend als Wissenschaftliche Referentin bei der Fraktion. Zudem war sie seit 2013 im Vorstand des Deutschen Kinderhilfswerks und seit 2014 im Landesvorstand der Grünen NRW. Seit 2009 war sie Abgeordnete im Bundestag mit Schwerpunkt auf den Themenbereichen Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

In ihrem Programm zur Kandidatur als Oberbürgermeisterin setzt sie folgende Schwerpunkte:[1]

  • Klimaschutz: u.a. Klimaneutralität Bonns bis spätestens 2035
  • Mobilität: u.a. eine autofreie Innenstadt bis 2025
  • Wohnen: u.a. mehr sozialer Wohnungsbau und Gründung einer Stadtentwicklungsgesellschaft
  • Mehr Zusammenhalt: u.a. 50% Frauen in Führungspositionen, besserer Gesundheitsdienst und Aufnahme von Geflüchteten
  • Kinder und Familie: u.a. flächendeckende Ganztagsbetreuung
  • Wirtschaft: u.a. Vergabe von Gewerbeflächen nach ökologischen und sozialen Kriterien, nachhaltige und ethische Anlage des städtischen Vermögens und Erstellung von Gemeinwohl-Bilanzen
  • Kultur und Sport: u.a. Investition in Sportanlagen und Hallenbäder
  • Internationales und wissenschaftsfreundliches Bonn: u.a. Stärkung der UN und der NGOs sowie eine Bonn-App für alle städtischen Angebote.

Fußnote[Bearbeiten]

  1. Vgl. das Wahlprogramm auf der Homepage und als pdf-Download (11 Seiten)

Weblinks[Bearbeiten]