Peter Todeskino

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Peter Todeskino war von 2005 bis 2017 Stadtrat für Stadtentwicklung und Umwelt in Kiel sowie Bürgermeister der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt. Im Frühjahr 2011 wurde er für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt. [1]

Todeskino ist Jahrgang 1958, Jurist und Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen. Von 1998 bis 2005 war er Persönlicher Referent des damaligen Stadtbaurates von Münster, Gerhard Joksch (Grüne).

Todeskino erinnert sich gegenüber der AKP-Redaktion an seine erste Amtszeit an der Förde: „Als ich anfing, wurden in Kiel Deregulierung und Privatisierung noch sehr einseitig diskutiert und zum Teil auch mit den bekannten Folgen wie Beteiligungsdefizite und Steuerungsverluste umgesetzt. Dabei darf sich die Verwaltung nicht aus der konzeptionellen Arbeit und Verantwortung für die Stadt heraushalten.“

Am 27.09.2020 scheiterte Todeskino als Kandidat für das Oberbürgermeisteramt in Münster in der Stichwahl knapp mit 47,4%.

Fußnote[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]