Werteverzehr

Aus KommunalWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Werteverzehr bezeichnet den bewerteten Sachgüter- und/oder Leistungsverzehr im Leistungserstellungsprozess (Wertminderung z. B. durch Ge- und Verbrauch, wirtschaftliche oder technische Entwicklungen, Zerstörung). Buchungstechnisch findet der Werteverzehr seinen rechnerischen Ausdruck in Abschreibungen.

Das Ressourcenverbrauchskonzept fordert - im Gegensatz zum kameralistischen Geldverbrauchskonzept -, dass der gesamte Werteverzehr, auch wenn keine Geldmittel abfließen (Ausgaben), gebucht wird, um alle die Kommune betreffenden Wertveränderungen abzubilden.

Nicht die Information gefunden, die Sie suchen? Fragen Sie uns auf der Diskussionsseite zu diesem Artikel!