Großstadt

Aus KommunalWiki

Großstädte sind nach einer Begriffsbestimmung der Internationalen Statistikkonferenz von 1887 alle Städte mit mindestens 100.000 Einwohnern. In Deutschland wird eine Großstadt nach dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung weiter unterteilt in eine „Kleinere Großstadt“ mit 100.000 bis 300.000 Einwohnern und eine „Große Großstadt“ mit mehr als 300.000 Einwohnern. Städte mit mehr als 1.000.000 Einwohnern werden auch als „Millionenstädte“ oder „Metropolen“ und noch größere Agglomerationen manchmal als „Megastädte“ bezeichnet.

Im Jahr 2020 waren 80 Städte in Deutschland Großstädte. Weltweit gibt es etwas mehr als 4.000 Großstädte.

Großstädte in Deutschland nach Bundesländern[Bearbeiten]

Die (auf tausend gerundeten) Einwohner/innen-Zahlen gelten für 2020. Für detailliertere Angaben, auch zu früheren Einwohner/innen-Zahlen und ehemaligen Großstädten, siehe wikipedia: Liste der Großstädte in Deutschland.

Baden-Württemberg[Bearbeiten]

Bayern[Bearbeiten]

Berlin[Bearbeiten]

Brandenburg[Bearbeiten]

Bremen[Bearbeiten]

Hamburg[Bearbeiten]

Hessen[Bearbeiten]

Mecklenburg-Vorpommern[Bearbeiten]

Niedersachsen[Bearbeiten]

Nordrhein-Westfalen[Bearbeiten]

Rheinland-Pfalz[Bearbeiten]

Saarland[Bearbeiten]

Sachsen[Bearbeiten]

Sachsen-Anhalt[Bearbeiten]

Schleswig-Holstein[Bearbeiten]

Thüringen[Bearbeiten]

Fußnote[Bearbeiten]

  1. Hanau erreichte am 09.09.2021 die Zahl von 100.000 Einwohner*innen; siehe Süddeutsche Zeitung, Hanau ist jetzt Hessens kleinste Großstadt, 20.09.2021

Siehe auch[Bearbeiten]